In Gedenken an ...

 

Friedhof Nienhagen

Auf dem Friedhof in Nienhagen befindet sich eine ganz besondere Grabstätte. Die die Sterblichenübereste von 23 Kindern enthält welche in Zeiten des Nationalsozialismus Verstaben.

Die Evangelische Kirchengemeinde kümmert sich regelmässig um die Pflege dieser Grabstätte. Konfirmanden, Ehrenamtliche und Pfadfinder pflegen und gedenken der Toten.

Nicht unweit dieser Grabstelle befand sich in Papenhorst im zweiten Weltkrieg ein Kinderheim in dem die Kinder interniert waren.

Eine Gedenkplatte enthält folgende Zeilen zum Gedenken an die Verstorbenen: Hier ruhen Kinder von polnischen und russischen Zwangsarbeiterinnen, die während des Zweiten Weltkrieges 1939 bis 1945 im Kinderlager von Papenhorst an den Folgen von Hunger, Kälte und Krankheit als Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft starben. Ihr Leiden kennzeichnet die Schrecken des Krieges und erinnert gleichermaßen an das Leid der Vertriebenen und Verfolgten aller Kriege.